Untergrundvorbereitung

Die Stahlbewehrungen im Stahlbeton werden durch die Alkalität des Betons vor Korrosion geschützt. Bedingt durch äußere Einflüsse kann sich die Alkalität, je nach Zustand des Betons verändern. Dazu gehören Wasser, Salzbehandlungen und Kohlendioxid.

Wenn durch diese Einflüsse der Beton beschädigt wird, verliert er auch den natürlichen Korrosionsschutz des Bewehrungsstahles. Es entstehen sichtbare Schäden, die sich durch Abplatzen des Betons äußern. Durch Untersuchung der bestehenden Betonkonstruktionen können Beschädigungen festgestellt werden, die mit dem bloßen Auge noch nicht sichtbar sind.

Wenn es sich um solche Mängel handelt, sollte die Betonsanierung recht kurzfristig in Angriff genommen werden, um größeren Schäden vorzubeugen. Es gibt einige gute Oberflächenschutzsysteme, um den Beton zu sanieren.

Was geschieht bei der Betonsanierung?

Im ersten Schritt wird eine Untergrundvorbereitung durchgeführt, in dem man die Oberfläche des zu sanierenden Betons sandstrahlt oder mit einem Hochdruckwasserstrahl reinigt. Der entrostete Bewehrungsstahl wird mit einer speziellen Korrosionsschutzbeschichtung versehen, die in zwei Schichten aufgetragen wird.

Damit der neu einzubringende Beton auch gut haftet, wird an den beschädigten Stellen ein Haftgrund eingearbeitet. Im nächsten Schritt wird der Betonersatzmörtel auf den noch nicht getrockneten Haftgrund aufgetragen.

Den Abschluss der Verfüllarbeiten erfolgt mit einem Feinspachtel, der mit einem Spachtel abgefilzt wird. Um der Oberfläche die nötige Stabilität zu geben, wird ein Oberflächenfestiger eingesetzt. Wenn die Untergrundvorbereitungen abgeschlossen sind, kann mit der eigentlichen Beschichtung des Betons begonnen werden.

Die Grundierung ist in einem wässrigen Zustand und kann aufgesprüht oder aufgestrichen werden. Im zweiten Arbeitsgang wird der Dispersionsanstrich zweimal aufgetragen. Diese Farbe ist auf Acrylatbasis. Den Abschluss bildet der Oberflächenschutzanstrich, der auch zweimal aufgetragen werden muss.






 
Bodenarten

Mauerarten

Checkliste Kernsanierung

Förderung bei Haussanierung

Titelbilder - Sanierung