Fliesen austauschen

Um alte, löcherige Fliesen auszutauschen, ist es wichtig, dass von den bereits verwendeten Fliesen noch welche vorhanden sind. Ältere Designs sind meist im Fachhandel nicht mehr erhältlich.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Wand- und Bodenfliesen zu sanieren. Wer die alten Fliesen nicht mehr möchte, hat die Aussicht auf die alten Fliesen neue aufzubringen. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass sich das Raummaß dadurch verringert und ein Wandvorsprung entsteht.

Diese Art der Fliesensanierung eignet sich auch nur für Wände. Wenn nur einzelne Fliesen erneuert werden sollen, kann dies recht einfach und schnell bewerkstelligt werden. Um die Fugen von Zement zu befreien, eignet sich eine Minibohrmaschine mit einem Diamantfräskopf.

Dieser muss so klein sein, dass er in die Fugen passt. Nachdem das Fugenmaterial entfernt ist, kann die Fliese recht einfach entfernt werden. Um die neue Fliese einzusetzen, benötigt man speziellen Fliesenkleber, den man auf der Rückseite der Fliese verteilt.

Nach kurzer Trocknungszeit kann die Fliese wieder verfugt werden. Das gleiche Verfahren gilt auch beim Austausch von einzelnen Bodenfliesen. Diese werden mit einem Meißel gelöst.

Vorteile des Fliesen Austauschens

Natürlich ist der Austausch von einzelnen Fliesen in erster Linie nicht so kostenintensiv, wie das komplette Verlegen von neuen Fliesen.

Wenn neue Bodenfliesen gelegt werden, bedeutet das immer wieder eine Menge Schmutz und Lärm. Gerade Bodenfliesen müssen herausgenommen werden, bevor neu gefliest werden kann.

Den Austausch von einzelnen Fliesen kann in der Regel von jedem Heimwerker durchgeführt werden - dafür benötigt man nur das richtige Werkzeug wie eben Meißel oder einen sehr kleinen Diamantfräskopf für die Bohrmaschine.





 
Bodenarten

Mauerarten

Checkliste Kernsanierung

Förderung bei Haussanierung

Titelbilder - Sanierung