Einblasflocken

Die nachträgliche Dämmung eines Hauses ist oft sehr zeitintensiv und kostspielig. Eine gute Alternative zur Dämmung mit Dämmmatten oder Dämmstoffplatten bietet die Dämmung mit Einblasflocken. Die Einbringung in Hohlräume des Hauses ist recht einfach und schnell zu bewerkstelligen, was den besonderen Vorteil dieses Material ausmacht und weswegen es immer beliebter ist.

Die nachträgliche Dämmung eines Flachdachs mit Einblasflocken geschieht über kleine Öffnungen, die in das Dach eingebracht werden. Über einen 70 mm starken Schlauch können die Zwischenräume komplett mit Steinwollflocken eingeblasen und befüllt werden.

Aber auch ein Spitzdach, was 50 Prozent der Gebäudefläche ausmacht, kann mit Einblasflocken abgedichtet werden, um eine sinnvolle Dämmung zu erreichen.

Die Einblasflocken werden hier auch über einen Schlauch zwischen die einzelnen Dachsparren befördert. Diese Möglichkeit ist besonders interessant, wenn das Dach schon ausgebaut wurde, aber die vorhandene Isolierung nicht den gewünschten Effekt erzielt. Denn mit einer nachträglichen Dämmung des Daches können bis zu 20 Prozent an Heizkosten einsparen.

Wie funktioniert die Dämmung mit Einblasflocken?

Die Dämmung mit Einblasflocken funktioniert genauso, wie die Kerndämmung, wo die Hohlräume des Hauses mit Dämmmaterial gefüllt werden. Bei der eigentlichen Kerndämmung werden Dämmplatten verwendet.

Nicht nur im Bereich des Daches, sondern auch bei Außenwänden des Hauses kann die Technik angewandt werden. Hierzu ist es erforderlich die Wände mit Löchern zu versehen, wo der Schlauch der Einblasmaschine angeschlossen werden kann.

Das Material, was zwischen das zweischalige Mauerwerk eingebracht wird, besteht aus Steinwollgranulat. Speziell bei Altbausanierungen eignet sich die Methode ausgezeichnet und ist nicht so kostenintensiv wie andere Möglichkeiten der Wärmedämmung – und die Ergebnisse können sich auf der nächsten Energieabrechnung sehen lassen.





 
Bodenarten

Mauerarten

Checkliste Kernsanierung

Förderung bei Haussanierung

Titelbilder - Sanierung