Den Dachstuhl von außen sanieren

Dachstuhl Auch ein Dachstuhl bedarf mit der Zeit einer Sanierung. Grund dafür können geschädigte Balken sein, die durch Feuchtigkeit morsch geworden sind oder auch die Dämmung nicht mehr ausreichend ist.

Mit einem sanierten Dachstuhl kann der Wärmeschutz deutlich verbessert werden, aber auch für den Brandschutz und den Schallschutz kann einiges getan werden.

Vorgehensweise bei der Sanierung

Bei unbewohnten Dachgeschossen oder Dachräumen ist eine Sanierung des Dachstuhles von außen sehr gut möglich. Die bestehende Dachabdeckung wie beispielsweise Ziegel, werden vom Dach abgehoben und sorgfältig gelagert. Die Regenrinne sollte zu diesem Zweck ebenfalls abmontiert werden. Die schadhaften Ziegel werden später ausgetauscht und die alten, die wieder verwendbar sind, können gesäubert werden.

Sofern eine Wärmedämmung vorhanden ist, so wird diese entfernt und sachgemäß entsorgt. Danach muss der ganze Dachstuhl auf Schäden überprüft werden. Die Dachstuhlkonstruktion kann saniert werden, in dem die Sparren aufgedoppelt oder mit Bauholz oder Duobalken ausgeglichen werden.

Wichtig ist dabei, dass darauf geachtet wird, dass absolut trockenes Holz dafür Verwendung findet Zwischen den Sparren wird die sogenannte Dampfbremse lückenlos montiert und fest und sicher verklebt. Die neue Wärmedämmung, die idealerweise etwa 25 Zentimetern stark sein sollte, wird in voller Sparrenhöhe angebracht.

Um den Dachstuhl absolut gut zu dämmen und damit möglichst viel an Energieverbrauch einsparen zu können, sollte zusätzlich auf den Sparren noch eine Zusatzdämmung und eine Winddichtung angebracht werden. Bestehende Dachfenster oder Dachgauben sind genau auf ihre Dichtheit zu überprüfen und gegebenenfalls werden die undichten Stellen ausgebessert und gut abgedichtet. Ist der Rahmen von Dachfenstern in Mitleidenschaft gezogen, so empfiehlt es sich, dieses gleich mit auszutauschen.

Bei einer Dachsanierung wird empfohlen, eine komplette neue Schalung auf die Dachsparren aufzutragen und auch die Lattung für die Dachbedeckung neu zu legen. Danach kann wieder eingedeckt werden und abschließend die Regenrinnen wieder montiert werden.






 
Bodenarten

Mauerarten

Checkliste Kernsanierung

Förderung bei Haussanierung

Titelbilder - Sanierung