Boden sanieren

Boden Wer ein Haus saniert, wird vor allem bei Altbauten vor ein Problem gestellt, dass sehr arbeitsintensiv ist, wenn es behoben werden soll. Die Rede ist von der Sanierung vom Boden. In einem Altbau trifft man in den meisten Fällen auf einen sogenannten Holzbalkenboden.

Dies bedeutet, dass der Bodenbelag, in der Regel ein alter Dielenboden ist, der auf einer Holzbalkenkonstruktion verlegt wurde. Diese Böden hängen mit der Zeit durch, sind sehr uneben und vor allem knarren sie in allen Ecken.


In diesem Fall hilft nur eine grundlegende Sanierung des Bodens und bei dieser Gelegenheit kann auch gleich ausreichend gedämmt werden, damit weniger Heizwärme verloren geht.

Vorgehensweise bei Bodensanierung

Die alten Bodenbeläge, dies können durchaus mehrere sein, müssen komplett entfernt und abgetragen werden. Der Boden muss bis zur Holzbalkenkonstruktion freigelegt werden. In der Regel sind die Zwischenräume der Holzbalken mit allerlei Dämmmaterial gefüllt. Dies kann Stroh oder Heu sein, aber auch Sand kann in den Zwischenräumen aufgeschüttet sein. Dies muss ebenfalls alles entfernt und fachgerecht entsorgt werden.

Die Holzbalken sollten dann sehr gründlich auf Schäden untersucht werden. Vor allem vom Pilz befallene Stellen müssen unbedingt ausgebessert werden. Dies kann bei geringem Befall mit Hilfe von chemischen Mitteln erfolgen und bei stärkerem Befall und Schädigung muss der Balken ausgebessert werden.

Mit unter kann es vorkommen, dass ein Balken komplett morsch ist. Dieser muss dann vollständig ausgetauscht werden. Bei der Ausbesserung der Holzbalken darf nur vollkommen trockenes Bauholz verwendet werden, denn feuchtes Holz arbeitet und kann sich verziehen. In die Zwischenräume kommt dann neues Dämmmaterial.

Bei alten Böden ist vor allem Schüttgut sehr gut geeignet, denn damit können auch Unebenheiten des Bodens hervorragend ausgeglichen werden. Auf diese Schicht können dann die neuen Bodenbretter, in der Regel Pressspanplatten mit Nut und Feder, schwimmend verlegt werden. Auf diesen Untergrund kann abschließend der gewünschte Bodenbelag wie Teppich, PVC, Laminat, Parkett oder auch Fliesen verlegt werden.






 
Bodenarten

Mauerarten

Checkliste Kernsanierung

Förderung bei Haussanierung

Titelbilder - Sanierung